Nachricht am publiziert

MotoGP - Viñales ist der Eroberer von Le Mans

Text von Redaktion
Artikel ausdrucken

Für die Fahrer der MotoGP™ Klasse gab es am Sonntagnachmittag zum HJC Helmets Grand Prix De France, auf dem Bugatti Circuit in Le Mans beste Bedingungen, um den Fans eine actionreiche Rennpartie zu bieten.

Bereits in den ersten Metern des Rennens, zeichnete sich ab, dass dies ein Rennen voller Leidenschaft und Spannung werden würde, denn Lokalmatador Johann Zarco (Monster Yamaha Tech3) setzte sich schon in den ersten Kurven vor Polesetter Maverick Viñales (Movistar Yamaha MotoGP) und zeigte volle Power vor seinen heimischen Fans. Dicht dahinter jedoch seine Rivalen.

Den Sieg konnte letztlich jedoch Maverick Viñales für sich entscheiden, der sich über mehrere Runden ein wahnsinnig spannendes Duell mit seinem Teamkollegen Valentino Rossi, der zeitweise sogar die Führung übernahm, lieferte. Dieser befuhr bis dato einen stabilen zweiten Rang, stürzte jedoch in der letzten Runde des Rennens. Damit verlor er nicht nur die Chance auf den Sieg, sondern auch die derzeitige Führung in der Meisterschaft. Diese geht nun an Maverick Viñales, der nicht nur den Sieg erzielte, sondern auch den 500. Sieg für Yamaha holte.

Johann Zarco profitierte von Rossi´s Sturz und schaffte es zu seinem Heimrennen den zweiten Platz und damit sein erstes MotoGP™ Podium zu erzielen.

Auch Dani Pedrosa (Repsol Honda Team) erreichte nach seinem Sieg in Jerez, erneut das Podium und belegte den dritten Platz. Sein Teamkollege Marc Márquez stürzte in Kurve drei und konnte das Rennen nicht beenden. Von fünf gefahrenen Veranstaltungen ist dies damit bereits sein zweiter Sturz.

Andrea Dovizioso (Ducati Team) fuhr, nach einem starken Wochenende, auf einen soliden vierten Rang. Der LCR Honda Pilot Cal Crutchlow schaffte es nach drei starken Rennen, lediglich die Top Fünf zu komplettieren.

Jorge Lorenzo (Ducati Team) belegte den sechsten Platz, vor dem Deutschen Jonas Folger (Monster Yamaha Tech3), der ein absolut starkes Rennen fuhr und den siebten Gesamtplatz erzielte.

Jack Miller (EG 0,0 Marc VDS), Loris Baz (Reale Avintia Racing) und Andrea Iannone (Team Suzuki Ecstar) fuhren auf Rang acht bis zehn im Feld.

Aleix Espargaro (Aprilia Racing Team Gresini), OCTO Pramac Racing Duo Scott Redding und Danilo Petrucci und Karel Abraham (Pull&Bear Aspar Team), konnten das Rennen auf Grund technischer Defekte an ihren Bikes nicht beenden. Alvaro Bautista (Pull&Bear Aspar Team) stürzte bereits in Runde eins und sah ebenso die Zielflagge nicht.

Quelle :  MotoGP.com

AcidMoto.ch folgen !

Wichtige News !