Nachricht am publiziert

Führerausweis-Revision für Motorrad und Roller - DER BRANCHENVERBAND WEHRT SICH

Text von Redaktion
Artikel ausdrucken

Die Vernehmlassung zur neuen Personenzulassungsverordnung (PZV), die auch eine Überarbeitung der Führerausweisvorschriften für Motorräder und Roller beinhaltet, dauert noch bis zum 26. Oktober 2017. Geplant sind weitreichende Anpassungen an das bestehende EU-Recht, gleichzeitig aber auch neue Hürden und Änderungen bei den Mindestaltern.

Der Motorrad- und Roller-Branchenverband motosuisse wehrt sich insbesondere gegen eine Abschaffung des Direkteinstiegs für die Kat. A (>35 kW Motorleistung) und wünscht, dass das Mindestalter analog zu Deutschland, ­Österreich und Italien von 25 auf 24 Jahre gesenkt wird. Die Schweiz wäre ohne Direkteinstieg ein Einzelfall. motosuisse weist auch ausdrücklich auf die deutlich gesunkenen Unfallzahlen trotz massiv gestiegenem Töff-Gesamtbestand hin. Während der Motorradbestand von 2000 bis 2016 von 490’000 auf rund 700’000 Fahrzeuge angestiegen ist, haben allein die tödlichen Unfälle um mehr als die Hälfte abgenommen.

Motosuisse tritt auch dafür ein, dass in der Kat. A beschränkt (<35 kW Motorleistung) weiterhin nach zwei und nicht wie vom Bund vorgeschlagen nach vier Jahren sowie ohne zusätzliche praktische Fahrprüfung der A-Führerschein erlangt werden kann. motosuisse weist mit Nachdruck darauf hin, dass kein anderes europäisches Land eine derartige Vorschrift kennt. Auch das „A beschränkt“ Einstiegsalter von 18 Jahren muss gemäss motosuisse beibehalten werden, dies entspricht der Rechtslage unserer Nachbarländer; die Schweiz wäre erneut eine absolute Ausnahme in Europa, vermutlich sogar weltweit.

Inhaber des Führerausweises Kat. B (Auto) sollen gemäss motosuisse weiterhin nur die praktische Grundschulung absolvieren müssen.

Bei der Kat. A1 (125 cm3, maximal 11 kW Motorleistung) unterstützt der Branchenverband motosuisse den Vorschlag des Bundes, dass wie in den umliegenden Ländern das Einstiegsalter 16 eingeführt wird und so die 50-cm3-Klasse mit wenig ökologischen Zweitakt-Motoren entlastet wird.

Quelle :  Motosuisse

AcidMoto.ch folgen !

Wichtige News !

Fahrbericht Ducati Multistrada 950 – Sportlich und vielseitig, zu einem erschwinglichen Preis
Für die Multistrada von Ducati stellt der Motorradmarkt der Schweiz das versprochene Land dar. Trotz dem hohen Preis, findet Ducati bei den Schweizer Motorradfahrern, die wissen was sie wollen, ihre Abnehmer. Mit der 950 richtet sich das Augenmerk der Italiener auf Einsteiger, die ein multifunktionales Fahrzeug suchen. Reisen, sportliches Fahren, Gelände und erschwinglicher Preis. Was kann man mehr velangen?
Fahrbericht Kawasaki Z900 – Womit kann eine Z noch aufhalten werden?
Vor genau 40 Jahren kam die erste Z900 (damals unter dem Namen 900 Z1) auf den Markt. Dieser Roadster, erstmals bei Kawasaki, mit einem Viertaktmotor, öffnete den Weg für eine lange Reihe von Motorrädern, eines aggressiver als andere. Um zwischen der kleineren Z650 und der letzten Z1000R eine Brücke zu schlagen, fehlte nur noch ein Ersatz für die Z800. Die Zeit war gekommen um sich zurück zu besinnen und eine neue Z900 vorzustellen.
Fahrbericht Triumph Street Triple RS – Das Vorbild geht in eine weitere Runde
Es kommt Bewegung in die mittlere Roadster-Kategorie im Jahre 2017. Die Referenz – Triumph Street Triple erhält einen grösseren Hubraum und das Fahrwerk, wie das Aussehen wird überarbeitet. Wird die Street Triple weiterhin die N° 1 dieser Kategorie bleiben?
Fahrbericht Kawasaki Ninja 650 – Die Neuerfindung des Sport-Tourers
Der Zwilling des vor kurzem vorgestellten Z650 Roadsters, will sich die Ninja 650 im Segment der Sport-Tourer festsetzen. Von weitem könnte man eine Verwandtschaft mit der ER6F erkennen, was aber nur bei oberflächlicher Betrachtung standhalten würde. Neues Konzept ist anders und die Erwartungen erheblich höher gesetzt. Der nachfolgende Fahrbericht geht direkt ans Lebendige: Was kann der Kunde von dieser Ninja erwarten.
Testbericht Kawasaki Z650 – Ein Mix aus Spass, Emotionen und Leichtigkeit
Zur grossen Überraschung der Motorradwelt wird die mythische ER-6n durch eine neue Z650 abgelöst. Ein charakteristischer Roadster mit viel Stil und grosszügig bemessener Leistung.
Testbericht Honda CBR1000 RR Fireblade und CBR 1000 RR SP1 2017 – Die Wiederauflage für jeden
Schon mehrere Jahre musste der Fan der geflügelten Marke auf ein neues Sportbike warten. Und nun gibt sich Honda nicht mit halben Sachen zufrieden und stellt gleich 3 Varianten einer neuen CBR1000RR vor.