Nachricht am publiziert

Saiger kehrt in Yamaha-Familie zurück: WeR1!

Text von Redaktion
Artikel ausdrucken

Luzern, Schweiz. Horst Saiger und das Saiger Racing Team werden 2018 bei den Road Racings mit Yamaha angreifen. Darauf haben sich Saiger und der Schweizer Yamaha-Importeur "Hostettler" geeinigt. Vorbereitet werden die Maschinen vom Yamaha Austria Racing Team "YART" rund um Mandy Kainz, mit dem Saiger eine gemeinsame Rennsportgeschichte hat. 2018 wird dabei auch ein Jahr der Jubiläen: Hostettler feiert sein 50. Jahr als Importeur von Yamaha-Motorrädern in der Schweiz.

Hostettler und Racing: Das verbindet nicht nur eine lange Geschichte, sondern diese beiden Begriffe sind in der Alpenrepublik ein Synonym: Rodney Gould (250ccm Weltmeister 1970, NW200 Sieger 1968 & 69, 2x 2. TT Isle of Man 1970&72), Michael Frutschi, Jacque Cornu, Roland Freymond, Bruno Kneubühler, Rolf Biland / Kurt Waltisperger: Sie alle fuhren unter dem Hostettler-Banner.

Saiger kehrt damit auch zu seinen Wurzeln zurück, hat bereits 10 Jahre Rennsporterfahrung auf den Sportmaschinen des Herstellers mit den drei Stimmgabeln.

Ausgewählte Highlights der bevorstehenden Rennsaison Saigers sind dabei die NorthWest 200 in Nordirland, sowie der Macau Motorcycle Grand Prix in der chinesischen Spielermetropole. Das Highlight des Jahres ist und bleibt aber die Isle of Man TT mit dem über 60 Kilometer langen, gnadenlosen Mountain Circuit.

Die Motorräder werden im Rahmen der Swiss Moto in Zürich (22.-25. Februar 2018) präsentiert.

Horst Saiger: "Bei der Yamaha Riding Academy von Hostettler kam ich als Instruktor zum Einsatz und durfte drei Tage lang eine Yamaha YZF-R1 um die Rennstrecke von Aragon hetzen. Das einzigartige Motorenkonzept und die ultrasportliche R1 hatten es mir schnell angetan und ich war schwer verliebt, als ich nach Hause kam. Ich freue mich jetzt auf eine spannende Saison 2018, die mit der NW200 beginnen wird. Weitere Fix-Termine sind die Isle of Man TT und Macau. Terlicko wird leider durch die Terminüberschneidung mit der Endurance-Weltmeisterschaft in Oschersleben ins Wasser fallen. Aber ich hoffe noch auf eine Rückkehr zum Ulster GP, auch ein Abstecher nach Frohburg ist denkbar."

Quelle :  Hostettler

AcidMoto.ch folgen !

Wichtige News !